Anna Nyma – Hannah Stern 3. Dezember 2013

Buchvorstellung_AnnaNymaDiese Geschichte ist ein Alptraum.
Eine Frau wird eines bösartigen Vergehens bezichtigt, das sie nicht begangen hat. Sie wird verleumdet, von der Meute verfolgt, aus der Gesellschaft verstoßen ihrer Identität beraubt und am Ende vernichtet.
Anna Nyma liest sich wie ein Krimi aber es ist eine Tragödie.
„Der Tod ist groß. Wir sind die seinen. Wenn wir uns mitten im Leben meinen, wagt er zu weinen, mitten in uns.“ (R.M. Rilke)

***

Leseprobe

Erhältlich als gedruckte Ausgabe (ISBN: 978-1-627841-29-0)

Als gedruckte Ausgabe beim Verlag bestellen