Ein Eisbär in Afrika – Madleen Nothnagel 22. August 2013

Ein Eisbaer in AfrikaEinmal vom Afrika-Virus infiziert, treibt es Madleen und Peter immer wieder auf diesen bunten, staubigen Kontinent. Und sie reisten extrem: Je weiter von der Zivilisation entfernt, desto besser. Dann werden die Abenteurer plötzlich Eltern …
Die Sucht nach fremden Kulturen bleibt. So reisen die beiden trotz aller möglichen Gefahren mit ihrem 18 Monate alten Sohn Nanook durch den abenteuerlichen Norden Namibias – 4.000 Kilometer in drei Wochen.
Madleen beschreibt die Reiseerlebnisse einfühlsam aus Sicht einer Mutter, aber auch als Frau, die in dieser hektischen Zeit auf der Suche nach sich selbst ist.
Die drei besuchen zwei der letzten Urvölker Namibias, kosten vom typisch namibischen Farmleben, treiben sich in den Slums umher und durchleben den ganz normalen Familienwahnsinn – nur eben 10.000 Km von zu Hause entfernt.
„Ein Eisbär in Afrika“ berichtet vom inneren Reichtum einer Familie, der während einer Reise entsteht und nimmt den Leser mit auf den Weg zur Erkenntnis, dass man das Glück nur in sich selbst finden kann.

Lesen Sie dazu auch die Reportage in der Ostsee-Zeitung vom 18.09.2013.

***

Leseprobe

Erhältlich als Gedruckte Ausgabe (ISBN: 978-1-627840-51-4)
oder als EBook (ISBN: 978-1-627840-53-8)

Als Gedruckte Ausgabe beim Verlag bestellen
Als EBook beim Verlag bestellen