Das gestohlene Ich – Julia Stern 12. September 2014

Buchvorstellung_DasgestohleneIchStell Dir vor, Du wirst wach, und stellst fest, Du lebst mitten in der Hölle! In einen satanischen Kult hineingeboren, wird Julia Stern beinahe ihr ganzes Leben missbraucht, gefoltert, und schon als Kind zwangsprostituiert, von Menschen, die sie eigentlich schützen sollen. Um diese Gräueltaten zu überleben, hat sie ihre Persönlichkeit in viele unterschiedliche Anteile abgespalten, die nichts voneinander wissen. Erst nach einem Überfall im Erwachsenenalter, und damit einer weiteren Traumatisierung, lösen sich einige Amnesien. Plötzlich wird ihr das ganze Ausmaß des Dilemmas in dem sie steckt bewusst, und sie erkennt, dass sie sich mitten auf einem Kriegsschauplatz befindet, auf dem es für sie noch immer jeden Tag nur um das Eine geht:
Leben oder sterben!
Das gestohlene Ich ist die wahre Geschichte einer Frau, die sich trotz aller Widrigkeiten und Gewalt, mit viel Mut und Kraft ihr Recht auf ein freies und selbstbestimmtes Leben erkämpft hat.
Offen, schonungslos, schockierend, aufklärend!

***

Leseprobe

Erhältlich als gedruckte Ausgabe (ISBN: 978-1-627842-54-9)

Als gedruckte Ausgabe beim Verlag bestellen